Angebote zu "Geschichte" (22 Treffer)

Kategorien

Shops

Riotte:Diese so oft beseufzte Parität
64,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 25.10.2017, Medium: Buch, Einband: Gebunden, Titel: Diese so oft beseufzte Parität, Titelzusatz: Biberach 1649-1825: Politik - Konfession - Alltag, Autor: Riotte, Andrea, Verlag: Kohlhammer W. // Kohlhammer, W., GmbH, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Geschichte // Historie // Europa // Kulturgeschichte // Religionsgeschichte // Geschichte: Ereignisse und Themen // Europäische Geschichte // Deutschland, Rubrik: Geschichte // Regionalgeschichte, Seiten: 779, Abbildungen: 28 sw-Abbildungen, 6 Tabellen, 8 Farbtafeln, Reihe: Veröffentlichungen der Kommission für geschichtliche Landeskunde in Ba-Wü, Reihe A: Quellen (Nr. 213) // Veröffentlichungen der Kommission für geschichtliche Landeskunde in BW Reihe B. Forschungen, Gewicht: 1360 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 13.12.2019
Zum Angebot
Blu-ray »Die unendliche Geschichte«

Wolfgang Petersen; Herman Weigel; Robert Easton, Constantin Film, 2013, Film, EAN 4011976326489 Extras:..., FSK: 6, Deutsch Blu-ray Disc Der kleine Bastian wird regelmäßig von seinen Klassenkameraden schikaniert. Auf der Flucht vor ihnen rettet er

Anbieter: Qualigo
Stand: 13.12.2019
Zum Angebot
Rabenschlag-Kräusslich, Jutta: Parität statt Kl...
77,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 31.12.1983, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Parität statt Klassenkampf?, Titelzusatz: Zur Organisation des Arbeitsmarktes und Domestizierung des Arbeitskampfes in Deutschland und England 1900-1918, Autor: Rabenschlag-Kräusslich, Jutta, Verlag: Lang, Peter GmbH // Peter Lang GmbH, Internationaler Verlag der Wissenschaften, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Europa // Geschichte // Kulturgeschichte // Politik // Politikwissenschaft // Politologie // Unabhängigkeit // Victorianisch // Viktorianisch // Britannien // Brite // Britisch // Großbritannien // Gesellschaft // Recht // Irland // Deutschland // Britannien: Viktorianisches Zeitalter // 1837 bis 1901 // Deutschland: Zeitalter des Imperialismus // 1890 bis 1914 n. Chr // Erste Hälfte 20. Jahrhundert // 1900 bis 1950 n. Chr // 21. Jahrhundert // 2000 bis 2100 n. Chr // Europäische Geschichte // Vereinigtes Königreich, Rubrik: Geschichte // 20. Jahrhundert, Seiten: 421, Reihe: Europäische Hochschulschriften (Reihe 03): Geschichte und ihre Hilfswissenschaften / History and Allied Studies / Histoire (Nr. 189), Gewicht: 542 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 13.12.2019
Zum Angebot
REISEN - DIE ILLUSTRIERTE GESCHICHTE - Bildbänd...

Ob an Bord von Marco Polos Schiff, unterwegs auf der Route 66 oder hinauf zum Gipfel des Mount Everest: Mit dem edlen Nachschlagewerk wird die komplette Geschichte des Reisens mit all ihren Entdeckungen, Abenteuern, Eroberungen und Erfindungen

Anbieter: Qualigo
Stand: 13.12.2019
Zum Angebot
Denkschrift ueber die Parität an der Universitä...
26,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Denkschrift ueber die Parität an der Universität Bonn mit einem hinblick auf Breslau und die uebrigen Preussischen Hochschulen: Ein Beitrag zur Geschichte Deutscher Universitäten im neunzehnten Jahrhunderte ab 26.99 € als Taschenbuch: . Aus dem Bereich: Bücher, Schule & Lernen,

Anbieter: hugendubel
Stand: 13.12.2019
Zum Angebot
Wandkalender 2020 DIN A2 Ferrara - Geschichte, ...

Sprache: Deutsch Titel: Ferrara - Geschichte, A2 hoch Titelzusatz: Ein Kalender fuer Liebhaber italienischer Kunst-Staedte (Monatskalender, 14 Seiten) Autor: J. Richtsteig Walter Groesse: DIN A2 Gewicht: 890 gr Auflage: 4. Édition 2019 Kalenderjahr:

Anbieter: Qualigo
Stand: 13.12.2019
Zum Angebot
Denkschrift Über Die Parität an Der Universität...
26,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Denkschrift Über Die Parität an Der Universität Bonn Mit Einem Hinblick Auf Breslau Und Die Übrigen Preussischen Hochschulen: Ein Beitrag Zur Geschichte Deutscher Universitäten Im Neunzehnten Jahrhunderte. Nebst Beilagen ab 26.99 € als Taschenbuch: . Aus dem Bereich: Bücher, Schule & Lernen,

Anbieter: hugendubel
Stand: 13.12.2019
Zum Angebot
Wandkalender 2020 DIN A2 Espressokocher mit Ges...

Sprache: Deutsch Titel: Espressokocher mit Ges A2 hoch Titelzusatz: Historische Espressokocher: Frisch aufgebrueht! (Monatskalender, 14 Seiten) Autor: Calvendo Groesse: DIN A2 Gewicht: 890 gr Auflage: 5. Édition 2020 Kalenderjahr: 2020 Seiten: 14 G

Anbieter: Qualigo
Stand: 13.12.2019
Zum Angebot
Diese so oft beseufzte Parität
64,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Diese so oft beseufzte Parität ab 64 € als gebundene Ausgabe: Biberach 1649-1825: Politik - Konfession - Alltag. Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Geschichte,

Anbieter: hugendubel
Stand: 13.12.2019
Zum Angebot
Wandkalender 2020 DIN A2 Weinstadt Wein-Kultur-...

Sprache: Deutsch Titel: Weinstadt Wein-Kultur- A2 quer Titelzusatz: Weinstadt - eine Stadt mit Geschichte, edlem Wein und schoener Kultur (Monatskalender, 14 Seiten) Autor: Eisold Hanns-Peter Groesse: DIN A2 Gewicht: 890 gr Auflage: 4. Édition 2019

Anbieter: Qualigo
Stand: 13.12.2019
Zum Angebot
Denkschrift über die Parität an der Universität...
21,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Denkschrift über die Parität an der Universität Bonn ab 21.9 € als Taschenbuch: Ein Beitrag zur Geschichte deutscher Universitäten im neunzehnten Jahrhundert. Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Geschichte,

Anbieter: hugendubel
Stand: 13.12.2019
Zum Angebot
Bewertung von Optionen bei stochastischer Volat...
67,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Inhaltsangabe:Einleitung: Die Geschichte der Bewertung von Optionen auf Aktien, deren Kurs einer geometrischen Brown'schen Bewegung folgt, reicht bis in die 50-er Jahre zurück. Alle zwischen 1950 und 1970 entwickelten Theorien enthalten ad hoc-Annahmen und sind insofern unbefriedigend. 1973 leiten Black und Scholes einen eindeutigen rationalen Preis für eine europäische Kaufoption her, der unabhängig von den individuellen Risikopräferenzen ist. Sie gehen dabei von folgenden Annahmen aus: 1. Es gibt keine Beschränkungen bezüglich Leerverkäufen von Wertpapieren. 2. Es gibt keine Transaktionskosten und Steuern. 3. Alle Wertpapiere stehen in beliebig teilbaren Einheiten zur Verfügung. 4. Es gibt keine risikolosen Arbitragemöglichkeiten. 5. Der Handel mit Wertpapieren findet kontinuierlich, d. h. in jedem Zeitpunkt statt. 6. Die Wertpapiere schütten keine Dividenden oder sonstigen Einkommen aus. 7. Der Zinssatz r ist konstant. Bei stochastischer Volatilität ist der Markt im allgemeinen unvollständig. Dies ist ein wichtiger Unterschied zum Black-Scholes Modell mit seinem vollständigen Markt. Ein Markt heisst vollständig, wenn jede zustandsabhängige Auszahlung (und damit auch jede Option) erreichbar ist. Eine zustandsabhängige Auszahlung ist erreichbar, wenn sie durch eine selbstfinanzierende Portfoliostrategie erzeugt werden kann. Wie oben dargelegt wurde, steht und fällt die Black-Scholes Formel (1.2) für den Preis einer europäischen Kaufoption mit deren Erreichbarkeit. Gang der Untersuchung: Zur Bewertung von Optionen bei stochastischer Volatilität muss erst das konzeptionelle Problem der Optionsbewertung auf unvollständigen Märkten gelöst werden. Dies wird in Kapitel 2 versucht. Sobald dieses konzeptionelle Problem gelöst ist, reduziert sich das Optionsbewertungsproblem auf ein Rechenproblem. In Kapitel 3 werden für verschiedene Modelle mit stochastischer Volatilität Lösungen dieses Rechenproblems dargestellt. Hierbei werden nur Modelle behandelt, die einen zusätzlichen stochastischen Prozess für die Volatilität enthalten. Andere Modelle mit stochastischer Volatilität bleiben unberücksichtigt, da diese meistens unter relativ schwachen Annahmen zu vollständigen Märkten führen. Solche Modelle sind im Hinblick auf das konzeptionelle Problem weniger interessant. In dieser Arbeit wird hauptsächlich die Bewertung europäischer Kaufoptionen auf dividendengeschützte Aktien behandelt. Damit ist aber über die Put-Call-Parität und einen Satz von Merton [...]

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 13.12.2019
Zum Angebot
Der Goldstandard (1880-1914) - ein stabilitätsg...
29,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich VWL - Geschichte, Note: 1,3, Universität Hohenheim (Aussenwirtschaft), 24 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Nachdem das Vereinigte Königreich als erstes grösseres Land 1821 zum Goldstandard übergegangen war, setzte sich dieser Währungsstandard gegenüber dem Bimettalismus (Gold-Silber-Währung) bzw. dem reinen Silberstandard in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts durch. Seit ungefähr 1880 bis zum Ausbruch des ersten Weltkrieges gehörten praktisch alle wirtschaftlich bedeutenden Länder dem Goldstandard an. Dieser internationale Goldstandard war dadurch geprägt, dass einzelne Länder eine Parität ihrer Währung zum Gold herstellten. Zu dieser Parität mussten dann die jeweiligen Währungsbehörden Gold gegen ihre heimische Währung eintauschen. Die Zeit des klassischen Goldstandards (etwa 1880 bis 1914) war mit Beginn des ersten Weltkrieges beendet. Im Gegensatz zum System von Bretton Woods und dem Europäischen Währungssystem, die ebenfalls Festkurssysteme darstellen, führten somit keine Systemdefekte zu dessen Zusammenbruch. Dies wirft die Frage auf, ob der Goldstandard ein stabilitätsgerechtes Festkurssystem darstellt. Ziel dieser Arbeit ist es, diese Frage zu untersuchen. Vor dem Hintergrund der Erfahrungen mit dem System von Bretton Woods und dem System des Floating wurden folgende Mindestanforderungen an ein stabilitätsgerechtes Festkurssystem formuliert: Kriterium I: In allen beteiligten Ländern sollten die Auswirkungen von Interventionen in Bezug auf die Geldbasis nicht sterilisiert werden, damit die Geldbasis durch Interventionen ceteris paribus in der Summe nicht zunimmt. Kriterium II: Die Regeln des Systems müssen gewährleisten, dass es nicht zu einer inflationären Zunahme der Weltgeldbasis kommen kann und dass ein deflationärer Druck auf die Weltwirtschaft im Ganzen vermieden wird. Um den Goldstandard unter Stabilitätsgesichtspunkten zu

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 13.12.2019
Zum Angebot
Bewertung von Optionen bei stochastischer Volat...
45,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Inhaltsangabe:Einleitung: Die Geschichte der Bewertung von Optionen auf Aktien, deren Kurs einer geometrischen Brown'schen Bewegung folgt, reicht bis in die 50-er Jahre zurück. Alle zwischen 1950 und 1970 entwickelten Theorien enthalten ad hoc-Annahmen und sind insofern unbefriedigend. 1973 leiten Black und Scholes einen eindeutigen rationalen Preis für eine europäische Kaufoption her, der unabhängig von den individuellen Risikopräferenzen ist. Sie gehen dabei von folgenden Annahmen aus: 1. Es gibt keine Beschränkungen bezüglich Leerverkäufen von Wertpapieren. 2. Es gibt keine Transaktionskosten und Steuern. 3. Alle Wertpapiere stehen in beliebig teilbaren Einheiten zur Verfügung. 4. Es gibt keine risikolosen Arbitragemöglichkeiten. 5. Der Handel mit Wertpapieren findet kontinuierlich, d. h. in jedem Zeitpunkt statt. 6. Die Wertpapiere schütten keine Dividenden oder sonstigen Einkommen aus. 7. Der Zinssatz r ist konstant. Bei stochastischer Volatilität ist der Markt im allgemeinen unvollständig. Dies ist ein wichtiger Unterschied zum Black-Scholes Modell mit seinem vollständigen Markt. Ein Markt heisst vollständig, wenn jede zustandsabhängige Auszahlung (und damit auch jede Option) erreichbar ist. Eine zustandsabhängige Auszahlung ist erreichbar, wenn sie durch eine selbstfinanzierende Portfoliostrategie erzeugt werden kann. Wie oben dargelegt wurde, steht und fällt die Black-Scholes Formel (1.2) für den Preis einer europäischen Kaufoption mit deren Erreichbarkeit. Gang der Untersuchung: Zur Bewertung von Optionen bei stochastischer Volatilität muss erst das konzeptionelle Problem der Optionsbewertung auf unvollständigen Märkten gelöst werden. Dies wird in Kapitel 2 versucht. Sobald dieses konzeptionelle Problem gelöst ist, reduziert sich das Optionsbewertungsproblem auf ein Rechenproblem. In Kapitel 3 werden für verschiedene Modelle mit stochastischer Volatilität Lösungen dieses Rechenproblems dargestellt. Hierbei werden nur Modelle behandelt, die einen zusätzlichen stochastischen Prozess für die Volatilität enthalten. Andere Modelle mit stochastischer Volatilität bleiben unberücksichtigt, da diese meistens unter relativ schwachen Annahmen zu vollständigen Märkten führen. Solche Modelle sind im Hinblick auf das konzeptionelle Problem weniger interessant. In dieser Arbeit wird hauptsächlich die Bewertung europäischer Kaufoptionen auf dividendengeschützte Aktien behandelt. Damit ist aber über die Put-Call-Parität und einen Satz von Merton [...]

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 13.12.2019
Zum Angebot
AsyncRequest\Request Object ( [url:protected] => https://qualigo.com/doks/search.php?ean=TRUE&ref=www.p.de&ds=websucde&subs=websuche&query=parit%C3%A4t+Geschichte&count=5 [handle:protected] => Resource id #13 )